zurück
Ausstellungsansicht, Franz Hitzler, Abgrund und Transzendenz, 2011

Franz Hitzler
Abgrund und Transzendenz
4.2. – 25.3.2011

 

Bilder und Keramiken

Kurator: Wolfgang Jean Stock
Vernissage am Donnerstag, 3. Februar, um 19.00 Uhr
Einführung: Wilhelm Warning
Ausstellungsansicht, Franz Hitzler, Abgrund und Transzendenz, 2011

Ausstellungsansicht, Franz Hitzler, Abgrund und Transzendenz, 2011
Wir zeigen überwiegend neue Werke des expressiven Malers, der zu den eigenwilligsten Künstlern seiner Generation gehört. Die Ausstellung schließt einen Rückblick auf frühere Werkphasen ein. Die neuen mehrteiligen Bilder sind teilweise eigens für diese Präsentation entstanden. Parallel ist eine Auswahl von ebenso formfreudigen wie farbenfrohen Keramiken zu sehen, die seit nunmehr acht Jahren einen zweiten Schwerpunkt in Franz Hitzlers Werk darstellen.
In den Arbeiten von Hitzler verbinden sich Vitalität und Reflexion in außergewöhnlicher Weise.
Er hat sein Werk unter den Anspruch auf „Lebendigkeit“ gestellt, die sich nach einem oft harten Leidensprozess immer wieder neu ausbildet.

Begleitprogramm in der Galerie:
Donnerstag, 17. Februar, um 19.00 Uhr Künstlergespräch mit Franz Hitzler
Moderation: Wolfgang Jean Stock

Donnerstag, 17. März, um 19.00 Uhr Lesung von Katharina Ponnier, Prosa und Lyrik zum Thema ‚Am Abgrund‘
Moderation: Wolfgang Jean Stock

Freitag, 11. März, um 19 Uhr Führung durch die Ausstellung
Sonderöffnung am Samstag, 12. März, 14.00 bis 18.00 Uhr mit Führungen
Alle Führungen fanden mit Gabriela Wurm statt

Die Ausstellung wird vom Verein Ausstellungshaus für christliche Kunst e.V., München, und von S.K.H. Herzog Franz von Bayern gefördert.