zurück

Impressionen vom ‚Floppy Film‘-Kinderworkshop

Montag, 26. März 2018, 10 bis 12 Uhr

Workshop in Kooperation mit FILOMELE

Der Workshop fand in der aktuellen Ausstellung statt.

Doppelpass I
‚Samen, die in den Morgen drängen‘
Markus Bacher und Wilhelm Scheruebl

Kinderworkshop ‚Floppy Film‘
Der Workshop nimmt Bezug auf die zentralen Themen der Ausstellung, darunter die Vermessung des eigenen Körpers, die Arbeit mit Fundstücken, gestische Malerei sowie zeitlich-räumliche Dimensionen. Ausgehend von der Spannweite der Arme, die nach Leonardo der Körpergröße des Menschen entspricht, bekommt jedes Kind die Möglichkeit, einen eigenen künstlerischen Filmapparat zu bauen. Diverse Materialien, auch Naturmaterialien, können dabei nach Belieben kombiniert werden. Die Floppy Disks, die zur Verfügung gestellt werden, kennen die Kinder heute kaum mehr, ebenso wenig wie analogen Film. Als Symbol der Freundschaft schenken sich die Kinder ihre produzierten, am Ende halbierten Filmstreifen gegenseitig.

Impressionen aus dem Kinderworkshop ‚Floppy Film‘, Galerie der DG, 26. März 2018
Fotos: Galerie der DG und FILOMELE