zurück

Tausch und Gabe als künstlerische Strategie
Gespräch mit Antje Schiffers in St. Paul
Mi. 20.1.2016, 19 Uhr

Veranstaltungsort:

St. Pauls Kirche im Rahmen der Kunstinstallation Die Gabe (Teil II)
St.-Pauls-Platz 11, 80336 München

Antje Schiffers Motivation als Künstlerin liegt im Tauschen, im Geben und im Nehmen. In ihren Arbeiten dreht es sich stets um das Tauschgeschäft, einer alten, jedoch in der westlichen Welt nicht mehr üblichen Praxis. Egal ob sie ein Gemälde für eine Beratung mit Roland Berger Strategy Consultants einhandelt, Werkskünstlerin beim Unternehmen ContiTech wird oder Kunsthandel mit Landwirten betreibt – Antje Schiffers macht Geschäfte mit der Kunst, um unterschiedliche Lebens- und Arbeitsbedingungen kennenzulernen. 2010/11 richtete sie mit Thomas Sprenger eine Vorratskammer mit regional hergestellten Lebensmitteln für ›Über Lebenskunst‹, ein Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes mit dem Haus der Kulturen der Welt in Berlin, ein.

Gemeinsam mit Dr. Ulrich Schäfert und Benita Meißner spricht sie über die Beschaffung von Lebensmitteln, die Wertschätzung von Tauschgütern und ihren künstlerischen Strategien als Tauschende. Nach dem Gespräch wird es eine von der Künstlerin zubereitete warme Suppe und eine weitere Überraschung geben.