EMPFANGSHALLE ‚WÄSCHE‘, 2017, Installationsansicht, Foto: Gerald von Foris (c) VG Bild-Kunst Bonn, 2017

Die DG lobt in der Regel alle drei Jahre den Kunstpreis der DG – Gebhard Fugel Preis aus. Der Maler Gebhard Fugel war 1893 einer der drei Initiatoren der DG. Der Preis kann in den Disziplinen Malerei, Bildhauerei, angewandte Kunst und Architektur sowie in allen neu auftretenden Ausdrucksmöglichkeiten im Rahmen der bildenden Künste vergeben werden.

Der Kunstpreis dient in erster Linie der Nachwuchsförderung. Es können aber auch einzelne Werke oder ein Gesamtwerk aus der zeitgenössischen Künstlergeneration ausgezeichnet werden, die in ihrer Entwicklung wegweisend sind oder waren.

Preisträger:

2017 EMPFANGSHALLE

2014 Nicole Ahland

2011 Rudolf Bott

2008 Andréas Lang

2003 Studiengang Innenarchitektur, Projekt: Sakrale Räume, Akademie der Bildenden Künste München

1998 Dorothee von Windheim

1993 Fritz Koenig

1991 Gruppe „buntmetall“ (Klaus-Dieter Eichler, Matthias Engert, Stefan Epp, Hartmut Hahn, Paul Müller)

1987 Gottfried Böhm

1986 Hans Schädel

1983 Victor Kraus, Maximilian Ostermann, Dieter Rehm, WTH Regensburger (Preis für Malerei)

1983 Michael Plaetschke, Norbert Kraus, Konrad Loder (Preis für Bildhauerei)

1981 Herbert Falken

1979 Albert Burkart