zurück

Film / Gespräch
Why should I buy a bed when all that I want is sleep?
Dokumentation über Robert Lax
Mi. 30.11.2016, 19 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung „In Ewigkeit“ zeigt die Galerie der DG eine 60-minütige Filmdokumentation über den US-amerikanischen Poeten Robert Lax (1915–2000).

„Robert Lax – Why should I buy a bed when all that I want is sleep?“ (1999)

Der amerikanische Dichter Robert Lax war einer der letzten „grand old men“ einer Generation von Poeten der klassischen Moderne. Sein Name verbindet sich mit einer Gruppe von New Yorker Künstlern, die einen starken Einfluss auf die Dichter der Beat Generation um Jack Kerouac und Allen Ginsberg ausübten. Nach Jahrzehnten des Nomadisierens zwischen Amerika und Europa fand Robert Lax Anfang der 60er Jahre seinen eigentlichen Ort auf der kleinen griechischen Insel Patmos, wo ihn die beiden Filmemacher Nicolas Humbert und Werner Penzel über Jahre regelmäßig besuchten. Die bei diesen Besuchen entstandenen Aufnahmen bilden die Basis für den Film: ein visuelles Gedicht in wunderbaren Schwarzweiß-Bildern.

Im Anschluss an den Film wird es ein Gespräch mit den beiden Autoren des Films geben.

Das Screening wird zur Finissage am Samstag 4. Februar 2017 um 12 Uhr wiederholt.

Während der Ausstellung ist der 13-minütige Film „Lax Readings“ (2006) zu sehen, der Robert Lax beim Lesen seiner Gedichte zeigt.

Robert Lax in seiner Küche auf Patmos, Foto: Nicolas Humbert